1945 – Trotzdem Kind

Im Mai 1945 ist der Zweite Weltkrieg zu Ende. Eine Generation von Kindern und Jugendlichen ist durch das Erziehungssystem des Nationalsozialismus geprägt. Sie haben die Apokalypse des Kriegsendes erlebt und sind die junge Generation die den Staat Österreich aufbauen wird. Ihre Schule war immer ein Kristallisationspunkt der Ideologie, die aus der Schule heraus das Leben der Schüler und Schülerinnen prägte, mit dem Zweck die Kinder zu einem Teil des verbrecherischen Systems zu machen.

Das Film-/Medienprojekt „1945 – trotzdem Kind“ hat sich die Aufgabe gestellt, Schüler und Schülerinnen an die Schrecken des Krieges über ein persönliches Erfahren der Lebensumstände zu Ende des Krieges heranzuführen.

Thematisiert werden Lebensumstände, die in der Gegenwart – 70 Jahre danach – nur mehr schwer erfahrbar sind: Hunger, Armut, schlechte Bekleidung, Klassenzimmer ohne Glasfenster mitten im Krieg, Terror an Einzelnen missliebigen Menschen. Auch die Zeit kurz nach dem Krieg, zum neuen Schulbeginn, wo in den Schulklassen viele fehlen, die noch in den letzten Kriegstagen ihr Leben lassen mussten – auch unter den Schulkindern.

Eingebettet in Berichten aus authentischen Schulchroniken ermöglicht „1945 – trotzdem Kind“ einen sehr genauen Blick in die Lebensrealität aus den Blickwinkel der Schule zum Kriegsende und Neubeginn Österreichs.

Umgesetzt wird dieses innovative Projekt, initiiert und beauftrage von NÖ Media, unter Federführung von Johann Lackenbauer, mit der Neuen Mittelschule Viehofen und Mag.a Anita Lackenberger & der Kreativlösung- und Filmproduktion GmbH.

Das Ende des Krieges – ab März 1945 waren viele Schulen geschlossen bzw. schon vor Weihnachten 1944 geschlossen worden, da fast überall Heizmaterial fehlte. In den Städten fielen Bomben und auch der Schulweg war gefährlich. Waren noch Schulen geöffnet, waren sie damit konfrontiert, dass die Kinder im Fall von Bombenalarm in Luftschutzkeller in der Nähe der Schulen untergebracht werden mussten.

Wie erlebten die Kinder diese Zeit und auch das letzte Jahr vor dem Kriegsende?

Wie können Kinder heute in die Kindheit anno 1944/45 schlüpfen? Dafür ist es notwendig Themenkreise zu entwickeln, die eine Brücke zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart schlagen.

In Zusammenarbeit mit:

© 2024 Kreativlösung | Theme: Storto by CrestaProject WordPress Themes.